Schweden Schützen Gilde Kranzberg
 

      Schweden Schützen Kranzberg Geschichte 2011-2017

56. Gauschießen des Schützenaues Freising bei den Schweden-Schützen in Kranzberg/Ast von 01.04 bis 17.04.2011:

Es war das wohl größte und aufwändigste Ereignis in unserer bisherigen Vereinsgeschichte. Kurzfristig entschieden und spontan eingesprungen (der ursprünglich ausrichtende Verein ist abgesprungen) haben wir das 56. Gauschießen des Schützengaues Freising vom 01.04.11 bis 17.04.11 ausgerichtet.

Die Vorbereitungen, Planungen, Organisationen usw. für unser Gauschießen 2011 begannen bereits im April 2010 u. a. mit dem Abbau des Gauschießstandes in Appersdorf (dort war das Gauschießen 2010) und der Einlagerung des Materials bei der Familie Eppelsheimer in Kühnhausen.

Mit der körperlichen Arbeit war es dann allerdings für längere Zeit vorbei. Kopfarbeit war angesagt. Es ging weiter mit…

-dem Sammeln von Werbeanzeigen für unser Gauschießenheft

-dem Sammeln von Sach-, Geldspenden und Gutscheinen

-dem Auswählen der Druckerei für unser Heft

-dem Sammeln Ideen für das Deckblatt unseres Heftes

-der Termin-, Aufgaben- und Ablaufplanung

-der Erstellung der Werbeanzeigen für das Heft

-der Ausgestaltung und Zusammensetzung des Heftes

-dem Einholen alle notwendigen Genehmigungen

-der Abnahme des Gauschießenheftes durch den Gauvorstand

-dem Standaufsichtenlehrgang

-u. v. m. 

Und dann, ab März 2011 ging es los mit Muskelkraft, dem Aufbau von Schießstand, Gastraum, Küche, Anmeldebereich, Nachkauf, Auswertraum usw. usw.

Die Räumlichkeiten/Hallen zur Durchführung des Gauschießens stellte uns die Familie Kammerloher in Ast bei Kranzberg zur Verfügung.

Und immer waren sie da, die freiwilligen Arbeiter und Helfer. Ohne großes Fragen und Bitten, geholfen hat jeder der Zeit hatte. Sogar Nichtvereinsmitglieder waren als Helfer bei den Aufbauarbeiten mit dabei. Ohne das Engagement aller Vereinsmitglieder und Helfer wäre der Aufbau sowie der Innenausbau des Gauschießens nicht zu schaffen gewesen.

Und dann schließlich war alles fertig aufgebaut und startklar für den Schießbetrieb.

So konnte am 01.04.2011 um 18 Uhr unser Gauschießen eröffnet werden.

Die Gäste und Ehrengäste nahmen auf der eigens gebauten Tribüne Platz und verfolgten die feierliche Eröffnung.

Landrat Michael Schwaiger, Bürgermeister und Schirmherr Robert Scholz begrüßten die Gäste und hielten ihre Eröffnungsreden. Herr Bürgermeister Robert Scholz spendierte zudem die von ihm gemalte Eröffnungsscheibe.

Nach seiner Begrüßungsrede eröffnete Gauschützenmeister Hans Mock mit dem traditionellen Anpfiff das 56. Gauschießen des Schüztengaues Freising.

Nach dem „Prominentenschießen ging es los, unser Gauschießen. Zwei Wochen lang kamen die Schützen aus dem gesamten Gau Freising zu uns um am Gauschießen teilzunehmen.

Den 500. Schützen konnten wir am 03.04.2011 begrüßen. Es war Stefan Birkner vom SV St. Georg Palzing. Der 1000. Schütze meldet sich am 10.04.2011 zum Schießen an. Es war Johann Schuhbauer vom SV Hubertus Helfenbrunn.

Aber nicht nur für die insgesamt 1.346 Schützen und einen reibungslosen Schießbetrieb wurde alles getan, es kamen auch das leibliche Wohl und der gesellige Faktor nicht zu kurz.

So fand z. B. am 09.04.2011 ein Lichtgewehrschießen für Kinder von 6 – 12 Jahren mit Pokalen und einer Preisverteilung statt. Am 08.04.2011 gab es ein großes Spanferkelessen. Der 10.04.2011 begann mit einem Weißwurstfrühschoppen, Blasmusik und Seniorenschießen. Und als Überraschung hat der Eisen Toni für genau diesen Sonntag auch noch ein Schleppertreffen auf dem Hof der Familie Kammerloher organisiert. Bei bestem Wetter machten sich 44 alte Traktoren, 4 Motorräder und 2 PKW gegen 8 Uhr von Kranzberg aus auf den Weg nach Ast.

Am 16.04.2011 sorgte Gauschützenmeister Hans Mock als „Alleinunterhalter“ mit seinem Leierkasten für die Musikalische Unterhaltung und gute Laune.

Am 17.04.2011 wurde ein Teil der Schießhalle abgetrennt und für das Finale umgebaut. Also hieß es: Alte Schießstände abbauen und die elektronischen Scheißstände + Soundanlage für Musik und Moderation aufbauen. Mit vereinten Kräften und vielen Helfern wurde dies in kurzer Zeit rechtzeitig geschafft.

Das Finale verlief planmäßig, problemlos, mit einwandfreier Technik und Software bei hervorragender Stimmung und mit tollem Publikum.

Hier die Finalergebnisse:

Luftgewehr Jugend:

1.Martina BabschFinale: 99,2 RingeGesamt: 198,4 Ringe

2.Christina Scheffzick Finale: 98,6 RingeGesamt: 195,0 Ringe

3.Christian KaindlFinale: 97,0 RingeGesamt: 195,0 Ringe

Luftpistole Schützenklasse:

1.Wolfgang PfefferFinale: 94,3 RingeGesamt: 190,1 Ringe

2.Erich TrombaFinale: 94,6 RingeGesamt: 189,8 Ringe

3.Stefan TrostlFinale: 92,4 RingeGesamt: 187,2 Ringe

Luftgewehr Schützenklasse:

1.Florian ReindlFinale: 99,9 RingeGesamt: 595,9 Ringe

2.Marion SieblerFinale: 99,3 RingeGesamt: 595,3 Ringe

3.Dominik BieblFinale 97,5 RingeGesamt: 594,5 Ringe

Das beste Finaleinzelergebnis mit 100,8 Ringen schoß unsere Rita Prüger von den Schweden-Schützen Kranzberg. Dafür wurde ihr der Wanderpokal, gestiftet von Anton Kürzinger, überreicht.

Am 30.04.2011 fand die Königsproklamation sowie die Preisverteilung unseres Gauschießens statt.

Hier die Könige des 56. Gauschießens:

Luftgewehr Jugend:

1.Andreas Lorenzer97,6 Teiler (Eigenlaub Appersdorf-Gerlhausen)

2.Felix Kraft108,2 Teiler (SV Nörting)

3.Maximilian Weiß115,9 Teiler (Jung-Roland-Aufham)

Luftpistole Schützenklasse:

1.Johann Schuhbauer26,7 Teiler (Hubertus Helfenbrunn)

2.Ludwig Wiesheu185,3 Teiler (Hubertus Tüntenhausen)

3.Anton Kürzinger204,0 Teiler (SG Neu Freising)

Luftgewehr Schützenklasse:

1.Markus Koch46,9 Teiler (Schweden-Schützen Kranzberg

2.Roland Hausler52,5 Teiler (Immergrün Nandlstadt)

3.Lothar Frühbeis69,8 Teiler (Schweden-Schützen Kranzberg)


Wie bedanken uns sehr herzlich bei allen Schützen, Helfern, Spendern, Gönnern und Werbeinserenten. Ohne sie wäre dieses gelungen, erfolgreiche und schöne 56. Gauschießen nicht möglich gewesen.

Besonders danken wir der Familie Kammerloher in Ast für die Hallennutzung und die tatkräftige Unterstützung.


22.05.2011 Finale Gauschießen in Weng:

Unsere Rita Prüger schoß auch hier mit 101,1 Ringen wieder das beste Finaleinzelergebnis.

Herzlichen Glückwunsch.


10.07.2011  40-jähriges Gründungsfest der Schweden-Schützen-Gilde e. V. Kranzberg:

Und dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden. Also ging es wieder mit vielen freiwilligen Helfern an den Aufbau unseres Jubiläums.

Hier das Festprogramm:

  6:00 Uhr Weckruf

  8:00 UhrEmpfang der Vereine und Weißwurstessen

  9:30 UhrAufstellung zum Kirchenzug

10:00 UhrKirche/ Gottesdienst auf dem Pantaleonsberg

12:00 UhrMittagessen im Festzelt

13:30 UhrEhrungen, Reden und Festausklang bei Kaffee und Kuchen


Zum Kirchenzug waren insgesamt anwesend:

-die Vorstandschaft des Schützengaus Freising mit Gauvorstand Hans Mock und den Gaukönigen

-die Ehrengäste:Bürgermeister Robert Scholz

Landrat Michael Schwaiger

Fahnenmutter Fini Brand

unser Patenverein aus Attaching

-25 geladene Vereine

-ca. 400 Gäste

-20 Fahnen

-2 Musikkapellen

Im offiziellen Teil begrüßten unser Schützenmeister Ferdinand Rottenfußer, Gauschützenmeister Hans Mock, Bürgermeister Robert Scholz und Landrat Michael Schwaiger die anwesenden Gäste und Vereine.

Weiter ging es mit der Ehrung der Gründungsmitglieder. Sie wurde durchgeführt von Schützenmeister Ferdinand Rottenfußer und der Gauvorstandschaft.

Hier die geehrten Gründungsmitglieder der Schwenden-Schützen-Gilde e. V. Kranzberg:

-Peter Brand sen.

-Josef Enghofer

-Johann Kohlmaier

-Gerda Muttenhammer

-Johann Muttenhammer sen.

-Otto Nöhmeier

-Hermann Ostermeier

-Josef Ostermeier sen.

-Josef Ostermeier jun.

-Christian Goller

-Hans Wolf

-Guido Frey

-Herbert Reichelt

Auch unser Schützenmeister, Ferdinand Rottenfußer, wurde geehrt. Von seiner Vorstandschaft und vom Verein veranlasst, wurde ihm das „Protektorabzeichen“ durch Gauschützenmeister Hans Mock überreicht. Diese, vom BSSB in Einvernehmen mit seinem Protektor, S. K. H. Herzog Franz v. Bayern, herausgegebene Ehrung, wird verliehen für besondere Verdienste um das deutsche Schützenwesen. Es ist die höchste Auszeichnung im Schützengau Freising.

Auch hier gilt wieder unser besonderer Dank an alle freiwilligen Helfer, die dieses besondere und schöne Fest möglich gemacht haben.


Das Jahr 2011 wurde dann auch noch das beste sportliche Jahr in der Geschichte der Schweden-Schützen-Gilde e. V. Kranzberg.

Neben den gesellschaftlichen Ereignissen (Gauschießen, 40-Jahrfeier) hatten wir in 2011 auch sportlich einiges zu bieten:

Oberbayerische Meisterschaft im April/Mai 2011 in Garching-Hochbrück:

Damen-Altersklasse/Einzel:

1.Platz für Petra Horneber394 Ringe

2.Platz für Eva Reiser385 Ringe

3.Platz für Silvia Sperber-Seiderer379 Ringe

Damen-Altersklasse/Mannschaft:

1.Platz für Petra Horneber, Eva Reiser und Silvia Sperber-Seiderer mit 1.158 Ringen

Damenklasse/Einzel:

5.Platz fürRita Prüger390 Ringe

Juniorenklasse männlich A/Einzel:

2.Platz für Christoper Küster 384 Ringen

Juniorgenklasse männlich A/Mannschaft:

13.Platz  für Christopher Küster, Markus Rottenfußer und Christoph Rottenfußer mit 1.112 Ringen

Bayerische Meisterschaft 07.07.2011 in Garching-Hochbrück:

Damen-Altersklasse/Einzel:

2.Platz für Petra Horneber388 Ringe

6.Platz fürSilvia Sperber-Seiderer383 Ringe

10.Platz fürEva Reiser380 Ringe

Damen-Altersklasse/Mannschaft:

1.Platz für Petra Horneber, Eva Reiser und Silvia Sperber-Seiderer mit 1.151 Ringen

Damenklasse/Einzel:

       47.  Platz für Rita Prüger 389 Ringe

Juniorenklasse männlich A/Einzel:

       42. Platz fürChristopher Küster377 Ringe

Deutsche Meisterschaft 23.08.2011 in Garching-Hochbrück:

Damen-Altersklasse/Einzel:

1.Platz fürPetra Horneber391 Ringe

2.Platz fürEva Reiser389 Ringe

34.Platz fürSilvia Sperber-Seiderer377 Ringe

Damen-Altersklasse/Mannschaft:

1.Platz für Petra Horneber, Eva Reiser und Silvia Sperber-Seiderer mit 1.157 Ringen

Somit konnten wir unseren Damen nicht nur zum Deutschen Meistertitel als Mannschaft gratulieren. Sie wurden auch noch Deutscher Meister und Deutscher Vizemeister als Einzelstarter.

Herzlichen Glückwunsch!


September 2011 Nachruf für Josef Ostermeier sen.:

Josef Ostermeier sen., unser „Tschagg“, war Gründungsmitglied der Schweden-Schützen Kranzberg und leitete den Verein als Erster Schützenmeister von  Mai 1975 bis  September 2001.  Am 27.10.2001 wurde er für seine 26-jährige Amtszeit als Erster Schützenmeister, für 30 Jahre Vorstandschaft sowie seinen besonderen Verdiensten um den Verein zum Ehrenschützenmeister ernannt. Josef Ostermeier sen. prägte „seinen“ Verein maßgeblich und trug bedeutend dazu bei, dass der Verein heute auf zahlreiche sportliche und gesellschaftliche Erfolge zurückblicken kann. Er hat in den ersten 30 Jahren den Verein zu dem gemacht, was er heute ist. Die Schweden-Schützen feierten im Juli 2011 ihr 40-jähriges Gründungsfest. Leider konnte er an diesen Feierlichkeiten aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr teilnehmen.  Josef Ostermeier sen. verstarb am 26.09.2011 nach langer schwerer Krankheit im Alter von 80 Jahren. Wir werden unserem „Tschagg“ stets ein ehrendes Andenken bewahren.


Januar 2012 Vergleichs-/Freundschaftsschießen gegen SV Eichenlauf Appersdorf-Gerlhausen:

Nachdem wir den Hinkampf am 05.10.2011 in Oberappersdorf am 15.10.2011 mit 2.816,4 zu 1.659,2 Ringen (DSB-Modus) verloren hatten, konnten wir den Rückkampf am 13.01.2012 in Kranzberg für uns entscheiden und gewannen mit 1.835,6 zu 1.779,1 Ringen.


März 2012 „Sportler des Jahres“ Wahl vom Freisinger Tagblatt:

Als Überraschung gewannen unsere Damen, Eva Reiser, Petra Horneber und Silvia Sperber-Seiderer, den Titel. Sie holten den 1. Platz in der Teamwertung mit 446 Stimmen und dafür am 27.03.2012 im Mercur Hotel in Freising groß gefeiert. Unsere Damen wurden im August Deutscher Meister Hochbrück mit dem Luftgewehr in der Damen-Altersklasse. Die Wahl zum Sportler des Jahres rundete den Erfolg dieser Mannschaft wunderbar ab.


April 2012 Finale Gauschießen in Wolfersdorf:

Unsere Jungschützin, Steffi Schmid, holte sich mit 190,3 Ringen den 2. Platz im Finale.


Mai 2012 Maibaumaufstellen:

Wie es seit langem in Kranzberg Tradition ist, wird alle vier Jahre von der Freiwilligen Feuerwehr und den Schweden-Schützen Kranzberg der Maibaum aufgestellt. Gespendet wurde der Baum von Eva und Martin Oberprieller aus Kranzberg. Nach vier Jahren wurde bei Prachtwetter unser schöner Baum in traditioneller Weise und mit toller Unterstützung der vielen Zuschauer aufgestellt. Nach zwei Stunden war es dann geschafft und die Helfer konnten sich bei einer kühlen Maß und einer Brotzeit stärken. Für die musikalische Umrahmung sorge die Lerchenfelder Blasmusik. Als Höhepunkt der Feier führten die Jugendlichen der beiden Vereine noch einen Bandltanz auf.


Juni und Juli 2012 Schießstandrenovierung:

Es wurde nicht nur aufgeräumt und geputzt! Nein, es wurde ein neuer Boden verlegt, der Schießstand neu verkleidet, ein neuer Vorhang im Zielbereich angebracht, gemalert uvm.


September 2012 Deutscher Meister:

Und wieder haben sie es geschafft, unsere Damenmannschaft holten zum 2. Mal den Titel bei den Deutschen Meisterschaften in Hochbrück in der Kategorie: Luftgewehr Damen-Altersklasse. In der Einzelwertung holte sich Petra Horneber mit 392 Ringen ebenfalls den Titel und Eva Reiser wurde Zweite mit 388 Ringen. Herzlichen Glückwunsch!


Oktober 2012 Oktoberfestlandesschießen:

Andrea Mayerhofer wurde beim diesjährigen Oktoberfestlandesschießen mit einem 18,0 Teiler Landesjugendkönigin. Sie setzte sich damit gegen insg. 610 Teilnehmer aus ganz Bayern durch. Gratulation!

Anlässlich ihres Titels spendierte Andrea eine Schützenscheibe, die am 30.11.2012 mit einem 84-Teiler von Gertraud Weinsteiger gewonnen wurde.


April/Mai 2013 Bundes-Jugendkönigsschießen in Potsdam:

Mehr als 10 Jahre hatte der Bayerische Sportschützenbund auf so eine Leistung gewartet. Mit ihrer hervorragenden Leistung beim Oktoberfestlandesschießen hatte sich Andrea Mayerhofer für den Bundeswettkampf, dem „Bundes-Jugendkönigsschießen“ qualifiziert. Dieser Wettbewerb wird im Rahmen des Deutschen Schützentags in Potsdam abgehalten. Somit reiste Andrea nach Potsdam und wurde Zweite mit einem 50,4 Teiler und ist nun auch noch Vize-Bundes-Jugendschützenkönigin. Sie musste sich lediglich der Schützin aus Saarland geschlagen geben. Insgesamt traten in Potsdam Teilnehmer aus 20 Landesverbänden an.

Nicht nur wir gratulieren sehr herzliche zu dieser besonderen Leistung, sonder auch Wolfgang Kink (1. Landesschützenmeister des BSSB und DSB-Vizepräsident).


August/September 2013 Deutsche Meisterschaft:

Die Serie wird fortgesetzt! Unsere Damen sind nicht zu stoppen. Eva Reiser, Petra Horneber und nun Gabriele Wörmann wurden zum dritten Mal mit 1.148 Ringen Deutscher Meister in der Luftgewehr Altersklasse. Petra Horneber wurde zudem auch noch Deutscher Meister mit Ihrem Einzelergebnis von 292 Ringen. Eva Reiser schaffte 382 Ringe und Gabriele Wörmann 374 Ringe. Herzlichen Glückwunsch an unsere Siegerinnen! Weite bewies auch Steffi Schmid auf der Deutschen Meisterschaft gute Nerven und schaffte den 21. Platz in der Jugend-weiblich mit 388 Ringen. Ebenfalls herzlichen Glückwunsch.


April 2014 „Sportler des Jahres“ Wahl vom Freisinger Tagblatt:

Unsere drei Damen, Eva Reiser, Petra Horneber und Gabriele Wörmann, konnten sich dann auch noch mit 374 Stimmen den 2. Platz sicher bei der Wahl des Freisinger Tagblatts zum Sportler des Jahres. Sie mussten sich nur dem SVA Palzing (Handball) mit 812 Stimmen geschlagen geben.


Mai 2014 Finale Gauschießen der Schützengesellschaft Jarzt-Appercha:

Zu diesem Gauschießen des Schützengaus Massenhausen wurden wir als Gastverein (weil aus einem anderen Gau) eingeladen und konnten gleich zwei Mal 1. Platz in der Kategorie „Meisterscheibe Luftgewehr“ erreichen. Das waren Felix Hauner mit 97 Ringen bei den Schülern und Petra Horneber mit 100 Ringen bei den Schützen. Im Finale des Gauschießens wurde Ferdinand Rottenfußer 4. mit 72,5 Ringen bei den Zimmerstutzen. Im Finale der Kategorie „LG Schüler und Jugend“ wurde Felix Hauner 4. Mit 93 Ringen und Lena Schmid 5. Mit 92,5 Ringen. Bei den Schützen wurde Steffi Schmid im Finale ebenfalls 5. Mit 590,3 Ringen.


Meisterschaften 2014 – unsere Leistungen:

Oberbayerische Meisterschaft: Steffi Schmid wurde 4. mit 388 Ringen in der Kategorie Junioren B (weiblich),

1. Platz für die Damenmannschaft in der Altersklasse mit 1.134 Ringen, bestehend aus Eva Reiser, Petra Horneber und Gabriele Wörmann.

Bayerische Meisterschaft: 10. Platz für Steffi Schmid  mit 390 Ringen (Junioren B, weibl.) und 11. Platz  für Felix Hauner mit 187 Ringen bei den Schülern (männl.).

1.Platz für die Damenmannschaft in der Altersklasse mit 1.146 Ringen (Eva, Petra und Gabi).

Deutsche Meisterschaft: Steffi Schmid wurd 20. Mit 389 Ringen in der Klasse Junioren B (weibl.).

Und der 1. Platz ging wieder an Eva Reiser, Petra Horneber und Gabriele Wörmann. Sie wurden Meister mit 1.157 Ringen in der Damen Altersklasse – zum 4. Mal in Folge! Und auch Petra Horneber schaffte erneut den Meistertitel mit 392 Ringen. Einen herzlichen Glückwunsch an unsere Damen für diese geniale Leistung.


Juli 2015 „ARGE-Alpen-Turnier“ in Hochbrück:

Einmal im Jahr findet ein Turnier statt, zu dem sich alle benachbarten Alpenregionen treffen. D. h. alle Bundesländer der Schweiz, von Österreich, Frankreich und Deutschland, die aneinander grenzen, treffen sich. In 2015 wurde dieses Turnier in Bayern, also in Hochbrück, ausgetragen. Petra und Ralf Horneber baten die Jugendlichen der Schweden-Schützen um Hilfe bei der Eröffnungsfeier am 16.07.2015. Unsere Jungschützen sollten die Landesfahnen tragen, hinder denen die jeweiligen teilnehmenden Bundesländer in die Schießanlage einmarschierten. Anschließend halfen unsere Jungschütze noch bei der Bewirtung der Gäste. Gerne kamen wir der Bitte von Petra und Ralf nach und hatten einen sehr schönen und interessanten Nachmittag.


September 2015 Deutsche Meisterschaft in Hochbrück:

Nach vier Meistertiteln in Folge hat sich unser Damenmannschaft auch dieses Mal wieder bewiesen und hat sich am 01.09.2015 bei den Deutschen Meisterschaften in Hochbrück mit 1.149 Ringen den 2. Platz geholt. Mit nur einem Ring Differenz zum Erstplatzierung wurden Eva Reiser, Petra Horneber und Gabriele Wörmann Vizemeister in der Damen Altersklasse LG. Super Leistung und herzliche Glückwünsche zum Vizemeister!


Oktober 2015 Meisterfeier:

So, nun war es höchste Zeit für eine ordentliche Meisterfeier.

Nach vier „Deutschen Meistern“ in 2011, 2012, 2013 und 2014 und einem „Deutschen Vizemeister“ in 2015 wurden unsere Damen am 03.12.2015 im Pfarrstadl von Kranzberg ordentlich gefeiert. Dass wir auf unser Damen-Trio stolz sind war klar. Und an diesem Abend wurde auch entsprechend gefeiert. Diese herausragenden Leistungen der letzten Jahre wurden nicht nur von uns, sondern auch vom einer Abordnung des Schützengaus Freising honoriert und die Damen entsprechend geehrt.


April 2016 Gauschießen in Attenkirchen:

Auch hier konnten sich die Ergebnisse der Schweden sehen lassen.

Steffi Schmid wurde bei den Junioren Meister mit 100 Ringen und Petra Horneber wurde ebenfalls Meister bei den Damen II mit einer Serie von 6x99 Ringen. Bei den Mannschaften sicherten sich die Schweden ebenfalls den 1. Platz mit 3.818 Ringen. Und im Finale des Gauschießens am 24.04.2016 erreichte Lena Schmid den 1. Platz mit 94,7 Ringen, Alena Moser wurde 3. mit 190,8 Ringen und Steffi Schmid ebenfalls 1. Mit 99,9 Ringen je in ihren Klassen.


Maibaum 2016 – „Der große Klau“ !

150 Liter Bier und eine Brotzeit mussten wir, die Schweden-Schützen und die freiwillige Feuerwehr Kranzberg, spendieren, um unseren Maibaum (gestiftet von Andreas Kammerloher aus Ast) wieder zu bekommen. Die Feuerwehr Allershausen hat Anfang April unseren Maibaum geklaut und die Auslöse des Baums war natürlich für uns eine Ehrensache. Die 53 wagemutigen Allershauser hatten die Gegebenheiten rund um den Baumlagerplatz ausgekundschaftet und sich dann in kleinen Grüppchen in Ast zusammengefunden um den Baum still, leise und unbemerkt abzutransportieren. Nach zähen, freundschaftlichen und feuchten Verhandlungen um die Maibaumauslöse brachten die Allershauser schließlich den Baum Mitte April wieder zurück. In Kranzberg wurden die Allershauser samt Baum lautstark von den Kranzberger Böllerschützen begrüßt. Zum Maibaumaufstellen am 01.05.16 kamen die Allershauser dann nach Kranzberg, um beim Aufstellen des Baum zuzuschauen und auch um mitzuhelfen. Nach dem Maibaumaufstellen, am 07.05.2016, wurden dann die Baumauslöse gemeinsam vertilgt. Alle Beteiligten freuten sich, dass die Maibaumklauaktion genau das war, was sie sein sollte: nämlich eine Riesengaudi für alle. Obwohl wir uns in einem Punkt sicher sind, nochmal wird uns das nicht passieren, dass uns eine andere Ortschaft den Baum klaut.


August 2016 Deutscher Meister:

Herzlichen Glückwunsch an unsere Wunder-Damen! Sie haben es wieder geschafft. Unsere Damenmannschaft (LG Altersklasse) konnte die Erfolgsserie der letzten Jahre fortsetzten. Petra Horneber, Eva Reiser und Gabriele Wörmann habe sich mit 1.155 Ringen wieder den Deutschen Meistertitel in Hochbrück geholt. Der Vorsprung auf die Zweitplatzierten betrug 12 Ringe. In der Einzelwertung wurde Petra Horneber mit 395 Ringen ebenfalls Deutscher Meister, Eva Reiser kam mit 384 Ringen auf Platz 12 und Gabi Wörmann wurde 45. Mit 376 Ringen.



01.10.2016  Die Laienspielgruppe Kranzberg hatte 40 Jähriges Jubiläum und wir waren auch eingeladen. Die beiden Vereine verbindet eine langjährige Freundschaft. Und auch das jährliche im November stattfindende Weinfest wird von den Laienspielern und den Schweden Schützen gemeinsam organisiert und abgehalten. Als Geschenk hatten die Schweden einen Gutschein dabei für ein Spanferkelgrillen. Einzulösen ist dieser Gutschein im Jahr 2017 bei einem Freundschaftsfußballspiel der Laienspielgruppe gegen die Schweden-Schützen.


01.01.2017 Beim jährlichen Neujahrsöllern am Pantaleonsberg in Kranzberg feierte unsere Böllergruppe ihr 15-jähriges Bestehen.


09.04.2017 Finale Gauschießen des SV Siechendorf in Zolling:

Hier haben es drei unserer Jungschützen ins Finale geschafft. Lena Schmid wurde 4. mit 189,5 Ringen, Felix Hauner kam mit 187,3 Ringen auf den 5. Platz und Sofia Aberl wurde 7. mit 185,3 Ringen. Und auch eine Premiere gab es dieses Mal für uns. Erstmals in der Vereinsgeschichte hat es ein Pistolenschütze der Schweden in ein Gauschießenfinale geschafft. Jose Bonias qualifiziert sich als 8. Schütze für das Finale und kämpfte sich dann in einem spannenden Wettkampf vor auf Platz 5 mit 181,8 Ringen. Der Schweden-Fanclub war natürlich lautstark anwesend, um die Schützen ordentlich anzufeuern und zu unterstützten.




22.04.2017 Königsproklamation Gauschießen des SV Siechendorf in Zolling:

Sehr spannend ging es für uns an der Königsproklamation des Gauschießens weiter. Denn wir Schweden-Schützen stellen ab sofort für ein Jahr zwei der vier Gauschützenkönige. Christoph Rottenfußer wurde Gauschützenkönig der Luftgewehrschützen mit einem 24,7 Teiler und Sofia Aberl wurde Gaujugendkönigin (Luftgewehr) mit einem 7,7 Teiler. Sofia Aberl hatte zudem den besten Teiler aller Gaukönige dieses Gauschießens. Herzlichen Glückwunsch!



April 2017 Gau- und Traditionsschießen der SG Jarzt-Appercha in Jarzt:

Als Gastverein wurden wir zu dem Schießen des Schützengaus Massenhausen eingeladen. Und auch hier haben sich unsere Schützen ordentlich angestrengt und erreichten die folgenden Platzierungen im Finale am 30.05.2017:

LG-Jugend:

3.Platz für Lena Schmid 98,4 Ringe

4.Platz für Alena Moser 96,1 Ringe

5.Platz für Sofia Aberl 94,7 Ringe

8.Platz für Felix Hauner 86,3 Ringe

LG –Schützen:

1.Platz für Steffi Schmid 100 Ringe

4Platz für Andrea Mayrhofer 97,7 Ringe

6.Platz für Markus Kraft 97,1 Ringe

LP:

4Platz für Markus Goltermann 94,0 Ringe

Zimmerstutzen:

2.Platz für Ferdinand Rottenfußer 74,0 Ringe

5Platz für Robert Weinsteiger 70,2 Ringe

Und zum Gauschützenfest mit Festumzug und Gottesdienst in Jarzt am 21.05.2017 waren wir auch eingeladen und sind der Einladung auch gerne gefolgt.


01.07.2017 Spanferkelgrillen mit Fußballspiel:

Anläßlich des 40-jährigen Jubiläums der Laienspielgruppe haben wir Schweden-Schützen der Laienspielgruppe am 01.10.2016 einen Gutschein für ein Spanferkelgrillen überreicht. Dieser Gutschein war im Rahmen eines Gaudifußballspiels einzulösen, was nun stattfand. Und wie erwartet wurde es eine Riesenspaß. Mit vollstem Einsatz und Engagement auf beiden Seiten wurde das Spiel bei schönstem Wetter ausgetragen, Taktiken besprochen, Wunden gekühlt und theatralisch gefoult (das waren die Laienspieler echt top !). Nach regularer Spielzeit stand es 2:2, nach Elfmeter 4:3 für die Laienspielgruppe. Die Zuschauer und Fans haben natürlich auch ihr Bestes gegeben und die Mannschaften gehörig angefeuert. Gefeiert wurde dann gemeinsam bis spät in die Nacht. Schee war‘s!


29.08.2017 Vize Deutscher Meister:

Unsere Damen wurden mit 1.153 Ringen, und nur einem Ring Rückstand auf den Erstplatzierten, Deutscher Vize-Meister in der Klasse „LG Damen Alt“.

Die Einzelergebnisse:  Petra Horneber wurde ebenfalls 2. mit 393 Ringen, Eva Reiser kam mit 382 Ringen auf Platz 21. Und Gabriele Wörmann schaffte den 38. Platz mit 378 Ringen.

Wir gratulieren ganz herzlich!


09.09.2017 Generalversammlung mit Neuwahlen:

Nach 16 Jahren als 1. Schützenmeister trat Ferdinand Rottenfußer von seinem Amt zurück und stellte sich nicht mehr zur Wahl. Insgesamt blickte Ferdinand Rottenfußer auf 28 Jahre aktiven Vorstandsdienst zurück. In seiner Abschiedsrede bedankte er sich sehr herzlich für die immer gute und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Verein und der Vorstandschaft, betonte den besonderen Zusammenhalt im Verein und ließ einzelne Highlights seiner Amtszeit Revue passieren. Zum Schluss wünschte er seinem Nachfolger und der neuen Vorstandschaft weiterhin alles Gute und viele Erfolge. Ferdinand Rottenfußer wurde von allen anwesenden Schützen mit stehenden Ovationen verabschiedet. Danach wurde Christoph Rottenfußer zum  neuen Schützenmeister und 1. Vorstand gewählt.